Site Overlay

Fertige Aufnahmen abmischen

Wenn die Aufnahmen abgeschlossen sind, bedeutet das noch lange nicht, dass auch das Stück schon fertig ist. Jetzt beginnt die Arbeit, die gemeinhin auch Postproduktion genannt wird. Die aufgenommenen Spuren werden alle einzeln überprüft und dann bearbeitet, gemischt und zusammengeführt. Aufnahmeprogramme wie Cubase oder Logic Pro bieten dafür zwar schon so einige Funktionen an, aber wenn es wirklich professionell werden soll, braucht man auch hierfür wieder eine eigene Software.

Zunächst sollten alle Spuren auf ihren Klang hin untersucht werden. Gefällt der Klang so, oder soll noch ein bisschen Hall hinzugefügt, oder eine Gitarre etwas mehr verzerrt werden? Natürlich lassen sich hier auch die Frequenzen noch bearbeiten: Könnte zum Beispiel ein wenig der Bass aufgedreht oder könnten die Höhen herausgenommen werden?

Gefällt der Klang der Spuren an sich, können sie aufeinander abgestimmt werden. Dabei reicht es aber nicht, einmal am Anfang zu prüfen, ob zum Beispiel Gitarre und Gesang miteinander harmonieren. Das gesamte Stück muss überprüft werden, da natürlich immer wieder Schwankungen in der Lautstärke auftreten können, die man nun nachträglich angleichen kann. Außerdem kann es sein, dass dir jetzt auffällt, dass ein bestimmter Effekt mit dem Rest der Aufnahme doch nicht so gut klingt. Du musst nun so lange basteln, bis du nichts mehr auszusetzen hast.